Vortrag: Kupferbergbau im Richelsdorfer Gebirge 1935-1955

zurück



Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.

Sonntag, 27. Oktober 2019 17:00–18:30 Uhr

Kursnummer 192-V10110
Dozent Andreas Rehs
Datum Sonntag, 27.10.2019 17:00–18:30 Uhr
Gebühr 2,00 EUR Entgelt bitte in bar mitbringen. Ermäßigung ist nicht möglich.
Ort

Kreisheimatmuseum, Am Schlosstor 8
Am Schlosstor 8
36199 Rotenburg a.d. Fulda

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die NS-Rüstungspolitik war dafür verantwortlich, dass im Richelsdorfer Gebirge der Kupferbergbau wieder aufgenommen wurde. Alte Schächte nahe Iba, Bauhaus, Dens und Weißenhasel wurden wiedereröffnet bzw. neu erschlossen. Bei Sontra entstand eine riesige Hüttenanlage, verbunden mit den Gruben über eine 10 Kilometer lange Transportseilbahn. Bergarbeitersiedlungen entstanden in Sontra, Solz, Nentershausen und Cornberg. Während des Krieges wurden über 3000 Berg- und Hüttenarbeiter beschäftigt, darunter bis zu 1300 Zwangsarbeiter, die in verschiedenen Lagern untergebracht waren. Nach dem Krieg wurde der Bergbau erst 1949 wieder aufgenommen. Doch bereits 1955 kam für alle Kumpel das endgültige Aus, 500 Jahre Bergbautradition waren Geschichte.
Der nachgebaute Bergstollen im Museum zeigt anschaulich die schweren Arbeitsbedingungen der Bergleute.
Ein Angebot in Kooperation mit dem Geschichtsverein Altkreis Rotenburg.


nach oben
 

vhs Hersfeld-Rotenburg

Leinenweberstr. 5
36251 Bad Hersfeld

E-Mail & Internet

vhs@hef-rof.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel.: 06621 876303
Fax: 06621 876310

Geschäftsszeiten

Montag, Dienstag:     8:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag:                8:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch, Freitag:      8:00 - 13:00 Uhr

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG